Grußwort Andreas Küppers


 

Liebe Musikfreunde,

die Saison 2016/17 der Karbener Kirchenkonzerte naht mit großen Schritten. Wieder erwarten Sie besondere Konzerte. Wir freuen uns über Ihren Besuch und Ihre Unterstützung!

Am 26.11.2016 wird das renommierte Webern-Trio Frankfurt den Konzert­reigen eröffnen. Die Geigerin Akemi Mercer-Niewöhner, der Bratschist Dirk Niewöhner und der Cellist Ulrich Horn, allesamt Mitglieder des HR-Sinfonieorchesters, haben ein spannendes Programm mit Kompositionen von Franz Schubert, Max Reger und Ernst von Dohnanyi im Gepäck. Drei bedeutende Werke der Streichtrio-Literatur, vom Übergang der Klassik zur Romantik bis hin zum spätromantischen Fin de siecle, versprechen einen tiefgründigen und klangvollen Kammermusikabend.

Daja Leevke Hinrichs (Klappenflöte) und Stefan Hladek (romantische Gitarre) sind bei uns am 17.12.2016 mit ihrem neuen Programm „Leise flehen meine Lieder“ zu Gast. Reizvolle instrumentale Bearbeitungen von romantischen Liedern und Sonaten von Franz Schubert, Francesco Molino und Theobald Böhm stehen im Mittelpunkt dieses Biedermeier-Programms. Die Kritik lobt „die kontrastreiche Dynamik und mitreißende Expressivität“ dieses besonderen Duos, welches als Höhepunkt eine Bearbeitung von Franz Schuberts berühmter Arpeggione- Sonate zu Gehör bringen wird.

Am 28.1.2017 erwartet Sie wiederum etwas Besonderes: ein Solorecital mit Barockharfe. Die etablierte Harfenistin Masako Art beleuchtet in ihrem Programm „Tedeschi a Roma“ das Schaffen deutscher Komponisten im Rom des 17. Jahrhunderts. Johann Jakob Froberger und Georg Friedrich Händel werden Girolamo Frescobaldi und Bernardo Pasquini gegenübergestellt. Masako Art studierte in Basel und Mailand und ist international als Solistin und Continuo-Spielerin erfolgreich.

Veronika Skuplik (Barockvioline) und Torsten Johann (Cembalo), die das Konzert am 25.2.2017 bestreiten werden, gehören zu den renommiertesten Musikern der Alte-Musik-Szene. Ihr bemerkenswertes Duo-Programm ist dem bedeutenden Barockkomponisten Georg Philipp Telemann gewidmet, dessen Todestag sich im Jahre 2017 zum 250 Mal jährt. Es erklingen Violinsonaten aus drei verschiedenen Sammlungen, eine davon aus seiner Frankfurter Zeit, die den Weg des Komponisten vom Hochbarock über „Sturm und Drang“ bis hin zur Frühklassik dokumentieren.

„Meine Seele hört im Sehen“ ist das Programm überschrieben, mit dem wir Sie am 1.4.2017 erfreuen möchten. Die angesehene Sopranistin Heike Heilmann bringt einige der schönsten Deutschen Arien von Georg Friedrich Händel und weitere Solokantaten des 17. und 18. Jahrhunderts zu Gehör. Begleitet wird sie dabei auf Blockflöte, Barockcello und Cembalo vom Frankfurter Trio Animus, welches schon einmal erfolgreich in Karben gastierte. Dazwischen spielen Maria Kießig, Marie Deller und Andreas Küppers Sonaten von Arcangelo Corelli, Giovanni Battista Bononcini und anderen.

Am 1.4.2017 um 15.30 Uhr möchten wir wieder alle Grundschulkinder mit ihren Eltern und Geschwistern einladen, bei uns Musik zu hören und spielerisch zu entdecken. Die Sopranistin Heike Heilmann und das Trio Animus nehmen uns in ihrem Kinderprogramm „Ich lieb' den Frühling“ mit auf eine musikalische Reise in die erwachende Natur. Wir lauschen Vogelstimmen, folgen dem Bachlauf durch die Wiesen, hören das Lied einer Blume, singen und musizieren. Es erklingen Auszüge aus Arien und Sonaten von Händel, Corelli und Pasquini.

 

 

Ihr Andreas Küppers