Samstag, 6. Dezember 2008

19.00 Uhr


                       

 

ADVENTSKONZERT BEI KERZENSCHEIN

„... und lasst die süße Musica ganz freudenreich erschallen“

ENSEMBLE ANIMUS

Maria Teresa Büchl, Blockflöte

Marie Deller, Barockcello, Blockflöte

Andreas Küppers, Cembalo

   

 

 

Programm

Giovanni Paolo Cima

Sonate a tre g-moll

(ca. 1570-1622)

Charles Dieupart

Suite No.5 F-Dur  für Flute du quatre und B.c.

(ca. 1680-1740)

Ouverture, Allemande, Courante,

Sarabande, Gavotte Menuet en rondeau, Gigue

Louis Couperin

Suite Nr. 8 D-Dur  für Cembalo solo

(1626-1661)

Prelude, Allemande, Courante,

Sarabande, Gaillard, Chaconne

Henry Purcell

Sonata Nr. 2 in d-moll für zwei Altblockflöten und B.c.

(um 1659-1695)

Adagio, Allegro, Adagio, Allegro

* * * 

Pause * * *

 

Francesco Geminiani

Sonata Nr.2 in d-moll für Violoncello und B.c.

(1687-1762)

Andante, Presto, Adagio, Allegro

G.P. Telemann

Sonate f-moll TWV 41:f1 aus ”Der getreue Musikmeister” für Altblockflöte und B.c.

(1681-1767)

Triste, Allegro, Andante, Vivace

Arcangelo Corelli

Sonate g-moll für zwei Altblockflöten und B.c.

(1653-1713)

_________________________________________________________

 

 

Maria Teresa Büchl wurde in Marburg/Lahn geboren. Noch während ihrer Schulzeit begann sie Ende 2002 mit dem Blockflötenstudium in der Klasse von Michael Schneider an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main. Mittlerweile studiert sie im Hauptstudium bei Martin Hublow und Maurice van Lieshout. Im Wintersemester 2004/05 kam Cembalo als zweites Hauptfach hinzu. Sie wird unterrichtet von Sabine Bauer und Harald Hoeren. Internationale Meisterkurse, unter anderem bei Han Tol, und etliche Konzert-auftritte runden ihre Ausbildung ab.

 

Marie Deller stammt aus Bad Vilbel. Noch während ihrer Schulzeit war sie Schülerin am Dr. Hoch’s Konservatorium der Stadt Frankfurt. Ihre Violoncello-Lehrerin war Maike Bittner-Kunstreich. Zudem war sie über mehrere Jahre als Cello-Stimmführerin im Jugendsinfonieorchester des Landes Hessen aktiv. Im Fach Blockflöte war sie Schülerin von Ulrike Block. Seit dem Wintersemester 2003/04 absolviert Marie Deller an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main ein Doppelstudium mit den beiden Hauptfächern Blockflöte und Violoncello. Blockflöte studiert sie bei Martin Hublow und Michael Schneider, Violoncello bei Prof. Susanne Müller-Hornbach, im Fach Barockcello erhält sie außerdem Unterricht bei Rainer Zipperling. Marie Deller nahm zweimal an der Ensembleakademie Freiburg mit Stunden bei Lukas Fels und Kristin von der Goltz teil. Außerdem besuchte sie Meisterkurse bei Detlev Mielke und Stefan Schrader und erhielt Unterricht bei Manfredo Zimmermann im Rahmen der Europäischen Akademie Montepulciano. Marie Deller kann auf eine breite Konzertpraxis zurückblicken.

 

Andreas Küppers wurde in Saarbrücken geboren. Schon vor Beginn des Studiums wurde er zwei Jahre lang vom Frankfurter Klavierprofessor Lev Natochenny unterrichtet, nahm zudem Stunden bei Pavel Gililov an der Musikhochschule Köln. Von 1998 bis 2004 studierte Andreas Küppers Klavier an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt, zunächst in der Klasse von Catherine Vickers, dann bei Sybille Cada. Parallel dazu studierte er Elementarpädagogik am Dr. Hoch‘s Konservatorioum.
Seit dem Wintersemester 2003 studiert es Cembalo bei Harald Hoeren und Bachpreisträgerin Wiebke Weidanz. Im Fach Orgel wird er von Martin Lücker unterrichtet. Er erfüllt zudem einen Lehrauftrag für Korrepetition in der Oboenklasse von Fabian Menzel. Andreas Küppers konzertiert regelmäßig in renommierten Ensembles, unter anderem ist er Mitglied der Deutschen Bachsolisten.