02. Dezember 2006, 19.00 Uhr



 
KONZERT II * Konzert bei Kerzenschein *

« Singe Seele Gott zum Preise »

Georg Friedrich Händel,

Neun deutsche Arien und Kammermusik 


Eva Thaller, Sopran

 

CONCERTINO SAARBRÜCKEN

 

Wolfram Koch, Block- und Traversflöte

 

Barbara Mauch-Heinke, Barockvioline

Felix Koch, Barockcello

Markus Stein, Cembalo

 

 

Programm
Georg Friedrich Händel (1685-1759)
In den angenehmen Büschen
Das zitternde Glänzen  der spielenden Wellen
Süßer Blumen Ambraflocken
Trio h-moll
          Für Blockflöte, Violine und Basso continuo
          Andante – Allegro ma non troppo – Largo – Allegro
Künft’ger Zeiten eitler Kummer
Die ihr aus dunklen Grüften
          ***  Pause  ***
Süße Stille, sanfte Quelle
Singe, Seele, Gott zum Preise
Sonate h – moll ( Hallenser Sonate Nr. 3)
          Für Traversflöte und Basso continuo
          Adagio – Allegro – Largo – Allegro
Meine Seele hört im Sehen
Flammende Rose, Zierde der Erden


Eva Thaller studierte zunächst “elementare Musikpädagogik” am Leopold-Mozart-Konservatorium Augsburg und wechselte dann an die Münchner Hochschule für Musik und Theater. Dort studierte sie das Fach Sologesang bei Prof. Aldo Baldin. Weitere Studien führten sie zu Prof. Haruhito Kobayashi. Neben CD- Produktionen und ihrer Tätigkeit als Gesangs- und Musikpädagogin, konzertiert Eva Thaller als Lied- und Oratoriensängerin mit verschiedenen Ensembles im Bereich der historischen Aufführungspraxis.

Wolfram Koch studierte Block- und Querflöte an der Universität Mainz und der Musikhochschule Karlsruhe, sowie Traversflöte bei Oskar Peter an der Schola Cantorum Basiliensis. Er ist Dozent für Block- und Traversflöte sowie für barocke Kammermusik an der Hochschule für Musik Saar. Konzertreisen führten ihn in fast alle europäischen Länder, sowie nach Ägypten und Russland. 

Barbara Mauch-Heinke studierte an der Musikhochschule Freiburg Violine bei Hansheinz Schneeberger und Rainer Kussmaul, Barockvioline bei Gottfried von der Goltz und Petra Müllejans. 2005 wurde sie mit dem SR-Förderpreis Alte Musik des saarländischen Rundfunks und des Akademie für Alte Musik im Saarland ausgezeichnet und wurde als Kursdozentin für „Historische Aufführungspraxis“ an die Musikhochschule Mannheim eingeladen.
 
Felix Koch studierte Violoncello und Barockcello sowie Musikpädagogik in Mannheim, Karlsruhe und Frankfurt. Als Solist und Kammermusiker ist er Preisträger zahlreicher Wettbewerbe und Stipendiat renommierter Förderinstitutionen. Er wurde neben Rundfunk- und CD-Produktionen zu bedeutenden europäischen Festivals und Musikzentren, sowie nach Yaroslav (Russland) und New York eingeladen. Felix Koch ist Referent des Institutes für historische Aufführungspraxis an der HfMDK Frankfurt und erfüllt dort einen Lehrauftrag für Musikvermittlung.
 
Markus Stein erhielt seine erste kirchenmusikalische Ausbildung bei Prof. Ekkehard Schneck in Trier und übernahm bereits mit 16 Jahren die erste Orgel- und Chorleitungsstelle. Wichtige musikalische Impulse als Kammermusiker und Chordirigent erhielt er beim Institut für Alte Musik der Hochschule für Musik Saar in Saarbrücken, bei Prof. Jon Laukvik (Stuttgart) sowie bei Wiebke Weidanz (Cembalo) und Christoph Siebert (Dirigieren) in Frankfurt am Main. Markus Stein ist Stipendiat der Internationalen Sommerakademie 2005 der HfMDK Frankfurt am Main.

Concertino Saarbrücken
Wurde 1994 um den Saarbrücker Flötisten Wolfram Koch gegründet. Rundfunk- und Fernsehaufnahmen, sowie Konzertmitschnitte durch den Saarländischen Rundfunk dokumentieren die Arbeit des Ensembles. Im November 1998 erschien die erste CD mit Werken des Deutschen Barock und der Frühklassik, die zweite CD mit italienischen Kantaten von Händel folgte im Jahr 2004. 1999 erhielt das Ensemble eine Einladung zum Festival Transfiguration Yaroslav / Russland und gastierte bei den Tagen Alter Musik im Saarland, den Offenbacher und Saarlouiser Orgeltagen, dem Frankfurter Museumsuferfest, bei Festival musique ancienne im Arsenal Metz/F, den Kaiserslauterner Bachtagen sowie beim Festival Euroklassik Zweibrücken. Seit 1999 besteht eine enge Zusammenarbeit mit dem Kammerchor Saarbrücken.