04. November 2006, 19.00 Uhr



 

QUARREL-QUARTETT

 

Magdalena Makowska, 1. Violine

Karolina Weltrowska, 2. Violine

Kamila Masłowska, Viola

Katarzyna Kamer, Cello

 

 

Programm

Joseph Haydn               Streichquartett op. 33 no. 3 C-Dur "Vogel"
(1732-1809)
 
                 I.   Allegro Moderato        
                        
              II.  Scherzo: Allegretto
                                      III. Adagio
                                      IV. Finale: Rondo Presto         

Béla Bartók                  Streichquartett Nr. 2 a-moll op. 17
(1881-1945)                  I.    Moderato
                                      II.  Allegro molto capriccioso
                                      III. Lento                            

                                               

            ***  Pause  ***

Robert Schumann         Streichquartett a-moll op. 41/1
(1810-1856)                  I.    Introduzione - andante espressivo - allegro
                                      II.  Scherzo, presto - Intermezzo
                                      III. Adagio
                                      IV. Presto - moderato                           


 

Quarrel-Quartett
 
Das Quarrel-Quartett, gegründet 1998, setzt sich aus Studenten der „Chopin Academy of Music“ in Warschau zusammen. Sie wurden in den ersten Jahren von Mitgliedern des „Camerata“ Quartetts inspiriert und gefördert und studieren seit 2004 bei Professor Hatto Beyerle. Seit 2005 ist das Quarrel-Quartett Mitglied der European Chamber Music Academy (ECMA).
 
Das Quarrel-Quartett hat beim nationalen Bacewicz Kammermusik-Wettbewerb in Lodz (1999), beim internationalen Charles Hennen Kammermusik-Wettbewerb in Heerlen (2001) und beim internationalen Max Reger Wettbewerb in Sondershausen (2002) erste Preise gewonnen. Das Quartett wirkte in Meisterklassen mit Mitgliedern des Amadeus Quartetts, des Ysaye Quartetts und des Tokyo Quartetts mit sowie als Teil des professionellen ProQuartet CEMC´s Training Programms mit Thomas Kakusa und Rainer Schmidt. Dank der Mitgliedschaft im ECMA kann das Quarrel-Quartett mit Musikern wie Hatto Beyerle, Peter Cropper, Johannes Meissl, Christoph Richter und Erich Hobert zusammenarbeiten.
 
Das Quarrel-Quartett ist in vielen europäischen Ländern, in den USA und in Japan aufgetreten. Sie nahmen an Festivals in Warschau, Kuhmo, Schleswig-Holstein, Vilnius, Colmar, Usedom, Bolzano, Osnabrück, New York und Sapporo teil und traten in weltberühmten Konzerthallen wie der Warschauer Philharmonie, der Weill Recital Hall und der Carnegie Hall auf. Das Quartett arbeitete mit Natalie Clein, Kikuei Ikeda (Tokyo String Quartet), Vladimir Mendelssohn, Christoph Richter, Maciej Grzybowski und Roland Glassl.
 
Die Gruppe erhielt 2004 ein Stipendium der Jütting Stiftung und 2006 der Werner Egerland Stiftung.
 
Das Quarrel-Quartett hat Werke von Mendelssohn und Bacewicz für das polnische Radio eingespielt.