28. Januar 2006, 19.00 Uhr



* Programmänderung *

 

ENSEMBLE PIÙ ALTO

Originalwerke und Transkriptionen für vier Bratschen

von Telemann, Cherubini, Kenneth Harding,

Wolfgang Rihm und Johann Sebastian Bach

   

Christoph Klein

Mareike Niemz

Alma Deller

Steffen Pfundmaier

 

 

 Programm

Luigi Cherubini (1760-1842)
Doppelfuge für Streichquartett                        Largo assai – Moderato

 

Kenneth Harding (1903-1992)
Divertimento for four Violas                        Aubade

  
                                                                      Carol Variations
  
                                                                      Allegro con brio

 Theodor Köhler (*1974)
„...am Meer“ (2005) (zu dem Bild „Villa am Meer“ von Arnold Böcklin)

 

Max Ritter von Weinzierl (1841-1898)
Nachtstück op. 34                                            sehr leicht und lebhaft – sehr schnell –
  
                                                                     sehr innig und etwas bewegt

                                                             ***  Pause  ***

Jürg Baur (*1918)
5 polyphone Miniaturen (1998)               I - Andante espressivo –
  
                                                                      Allegro quasi presto

                            G. Pierlugi da Palestrina (1516 –1592)
                                               Ricercari sopra li tuoni a quattro
                                               Ricercar del secondo tuono
 

(5 polyphone Miniaturen)                        II - Andante espressivo

                                               Ricercar del terzo tuono 

(5 polyphone Miniaturen)                        III - Impetuoso

                                              Ricercar del quatro tuono

(5 polyphone Miniaturen)                        IV - Andante

 

                                       Joseph Haydn (1732 – 1809)
                                              Kanon im Einklang
                                                 Tod und Schlaf

(5 polyphone Miniaturen)                        V - Allegro

 

J. S. Bach (1683 – 1750) / Ichiro Nodaira (*1953)
Ciaccona de Bach (2000) – Transformation pour quatre alto

 

 

 
Das "Ensemble più alto" wurde 2004 von Studierenden des Faches Viola an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main gegründet. Nach eingehenden Recherchen stießen die Musiker auf eine Reihe originaler Werke, die unbekannt geblieben sind oder – zu Unrecht – nur selten aufgeführt werden. Ebenso ergab sich, dass im 20. Jahrhundert bedeutende Komponisten wie z.B. Wolfgang Rihm oder Jürg Baur für diese ungewöhnliche Besetzung schrieben. Auch junge Komponisten widmen sich dieser Besetzung und so kam es zur Uraufführung eines Werkes von Theodor Köhler 2005 im Kunstmuseum "Das Städel" in Frankfurt.
  
Diese originale und originelle Kammermusik für vier Bratschen auf professionellem Niveau zur Aufführung zu bringen und dadurch einem breiten Publikum zugänglich zu machen, ist das Ziel der künstlerischen Arbeit des Ensemble più alto.
 
Unterrichtet und betreut wird das Ensemble von Prof. Jörg Heyer und Ingrid Zur, Dozenten der Frankfurter Musikhochschule, sowie von den Professoren Hubert Buchberger und Roland Glassl. Weitere Anregungen holte es sich bei einem Meisterkurs bei Prof. Hariolf Schlichtig. Eine Zusammenarbeit mit der Deutschen Violagesellschaft e.V. ermöglicht 2006 ein Konzert im Holzhausenschlösschen Frankfurt am Main.