05. Juni 2005, 19.30 Uhr


 

Benefizkonzert zu Gunsten des Gemeindehausumbaus:

 

 

ORGEL und Trompete

 

- kein Eintritt - um eine Spende wird gebeten -

 

Thomas Wilhelm, Orgel

Hagen Pätzold, Trompete

Programm  
   
Guiseppe Torelli
Concerto in D
(1658-1709) Allegro
  Adagio - Presto - Adagio
  Allegro
   
Johann Sebastian Bach Triosonate d-moll BWV 527
(1685-1750) Andante
  Adagio e dolce
  Vivace
   
Jean Baptiste Loeillet Sonata in B
(1680-1730) Adagio
  Allegro
  Gavotte
  Sarabande, Lento
  Gigue, Vivace
   
* * *  Pause  * * *
 
   
Antonio Vivaldi Concerto d-moll op. 3 Nr. 11
(1678-1741) für Orgel bearbeitet von Johann Sebastian Bach, BWV 596
  (ohne Bezeichnung) - Grave - Fuga
  Largo e spiccato
  (ohne Bezeichnung)
   
Georg Philipp Telemann Sonata D-Dur
(1681-1767) Spirituoso
  Largo
  Vivace
   



Thomas Wilhelm
 
Thomas Wilhelm wurde 1978 geboren. Nach mehrjährigem Orgelunterricht bei Dietrich von Knebel nahm er 1998 das Studium Kirchenmusik A an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main auf. Seit 2000 studiert er zusätzlich das Fach Orgel (Künstlerische Ausbildung), zunächst bei Tomasz Adam Nowak, später bei Martin Sander. Diese Studien stehen vor ihrem Abschluß. Ergänzend begann Thomas Wilhelm 2004 ein Aufbaustudium im Bereich der Alten Musik mit Hauptfach Cembalo bei Sabine Bauer, ebenfalls an der Frankfurter Musikhochschule.
Besondere Impulse zur historischen Aufführungspraxis gingen von der Beschäftigung mit der rekonstruierten Johann-Conrad-Bürgy-Orgel der Schloßkirche Bad Homburg v. d. Höhe aus. Vom dortigen Kuratorium wurde seine Ausbildung mit einem Stipendium gefördert.
Seine Repertoireschwerpunkte liegen im Bereich der Norddeutschen Orgelmusik des 17. Jahrhunderts, der Bachschule und der deutschen Orgelmusik der Romantik. Dieses wird belegt durch den Besuch von Interpretationskursen bei Harald Vogel, Ewald Kooiman, Felix Friedrich und Ludger Lohmann.
Als Kirchenmusiker ist Thomas Wilhelm seit 1997 an der St. Nikolaus-Kirche in Bad Vilbel tätig.

Hagen Pätzold
 
Hagen Pätzold stammt aus Büdingen und studierte klassische Trompete bei Prof. Bernard Schmid an Dr. Hoch’s Konservatorium in Frankfurt am Main, wo er 1999 sein Examen ablegte. Es folgte ein Trompetenstudium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main bei Manfred Bockschweiger – 2002 Abschluß mit Diplom. Danach Aufbaustudium für Barocktrompete bei Prof. Friedemann Immer in Frankfurt am Main/Köln.
Meisterkurse besuchte er u.a. bei Markus Stockhausen und Prof. Friedemann Immer. Verpflichtungen als Orchestermusiker und Solist auch in den USA, Korea, Ägypten, Türkei, Frankreich und anderen europäischen Ländern. Schwerpunkte seiner Arbeit ist die Kombination Orgel und Trompete sowie Kammermusik (Blechbläserquartett).
Über klassische Musik hinaus hat er ein weitgefächertes Interesse an Jazz und Popularmusik. Tätigkeit als Trompetenpädagoge am Musikgymnasium „Musterschule“ in Frankfurt am Main und an der Musik- und Kunstschule in Büdingen (Hessen).