6. März 2004 um 19:00 Uhr


 

 

 

LIEDERABEND

 
Gabriele Hierdeis, Sopran

Thorsten Larbig, Klavier

 

 

Programm

 

Richard Wagner                         Drei Französische Lieder

 

Jacques Offenbach                     Zwei Fabeln von La Fontaine

 
Georges Bizet                             Drei Lieder
 

Hector Berlioz                             Drei Lieder aus "Nuit d'été"

 

Claude Debussy                          Apparition
 
                     ***     Pause     ***
 

Claude Debussy                          Ariettes oubliées

 

Richard Wagner                         Wesendonk - Lieder




Gabriele Hierdeis

Die in Augsburg geborene Sopranistin absolvierte ihre Ausbildung an der Musikhochschule Frankfurt in Opern- und Konzertgesang (Gesangsklasse Gisela Pohl, Liedklasse Rainer Hoffmann) und schloss ihr Studium mit dem Konzertexamen ab.

1995 wurde sie Stipendiatin der Studienstiftung des Deutschen Volkes. Als Oratorien- und Liedsängerin ist Gabriele Hierdeis für zahlreiche Konzerte im In- und Ausland verpflichtet worden. 1999 führte sie eine Konzertreise zum Goethe-Puschkin-Festival nach Moskau und Perm. Im Oktober 2000 wurde sie zu mehreren Konzerten auf der EXPO verpflichtet, im Januar 2001 gewann sie den Lenzewski-Preis für Liedgesang. Außerdem wurde sie für zahlreiche Rundfunk- und CD-Produktionen mit dem Hessischen, Bayerischen und Südwestdeutschen Rundfunk (Schwetzinger Festspiele) engagiert. Neben ihrer Konzerttätigkeit übernahm sie in mehreren Barockopernproduktionen die Hauptrolle; u.a. im Schloßtheater Potsdam und im Markgräflichen Opernhaus Bayreuth. Seit 2003 arbeitet Gabriele Hierdeis auch mit renommierten Ensembles wie "Camerata Köln" und "La Stagione Frankfurt" zusammen. 2001 wurde sie erstmals für "Five Movements", eine Produktion zeitgenössischen Musiktheaters, an die Oper Frankfurt engagiert, 2002/2003 für "Macbeth" von Salvatore Sciarrino an die Oper Frankfurt, für die "Schwetzinger Festspiele", das "Festival d'Automne, Paris", "Musica per Roma", den "Steirischen Herbst, Graz" und für das "Lincoln Festival" New York.


Thorsten Larbig

Thorsten Larbig, geboren 1964 in Fulda, erhielt seit seinem achten Lebensjahr Klavierunterricht. 1982 war er Preisträger beim Wettbewerb "JUGEND MUSIZIERT".

Dem Studium der Schulmusik schloss sich das pianistische Solistenstudium an der Frankfurter Musikhochschule bei Ute Starke und Irina Edelstein an (Kammermusik und Liedstudien bei Charles Spencer und Rainer Hoffmann). 1995 schloss er seine Ausbildung mit dem Konzertexamen ab und ist seither, neben Lehraufträgen für Gesangskorrepetition an den Musikhochschulen Frankfurt und München, vor allem als gefragter Liedbegleiter tätig. So hat Thorsten Larbig bereits mit namhaften Sängern wie z.B. Scot Weir, Ruth Ziesak, Karl Markus, Margarete Joswig und anderen zusammengearbeitet. Bei zahlreichen CD-, Rundfunk- und Fernsehproduktionen wirkte er mit, diverse Konzertreisen führten ihn nach England, Frankreich, Italien und Portugal.


Gabriele Hierdeis und Thorsten Larbig können als Duo bereits auf eine mehrjährige erfolgreiche Podiumserfahrung zurückblicken. Besonderen Wert bei der Wahl ihrer Programme legen sie auf thematisch schlüssige Konzeptionen musikalischer oder literarischer Art. So erarbeiteten sie in den letzten Jahren u.a. einen Goethe- und einen Shakespeare-Abend und ein Programm "Adornos Vorbilder" zum Adorno-Jahr 2003. Sowohl der Südwestfunk als auch der Hessische Rundfunk haben Veranstaltungen mit dem Duo aufgenommen.