18. Oktober 2003 um 19:00 Uhr


DUO VIOLINE/VIOLA

Werke von Mozart, Toch, Bartók, Berio und Martinů

 

Klaus von Niswandt             Violine

Simone Püschel                  Viola

 


Programm

W. A. Mozart                  Duo in G-Dur KV 423
(1756-1791)                    
für Violine und Viola
                                               
Allegro
                                                Adagio
                                                Rondeau: Allegretto


Ernst Toch                     Divertimento op. 37,2
(1887-1964)                    
für Violine und Viola
                                               
Vivace molto
                                                Adagio
                                                Flott und lustig


Béla Bartók                   Auswahl aus den "44 Duos
(1881-1945)                    
für zwei Violinen"
                                                


        ***    Pause   ***

Luciano Berio                Auswahl aus den "Duetti
(*1925)                           
per due Violini" (1979-1983)
                                                


Bohuslav Martinů          Drei Madrigale
(1756-1791)                    
für Violine und Viola
                                                Poco allegro

                                                Poco andante
                                                Allegro

W. A. Mozart                  Duo in B-Dur KV 424
(1756-1791)                    
für Violine und Viola
                                                Adagio-
Allegro
                                                Andante cantabile
                                                Tema con variazioni

 

DUO VIOLINE/VIOLA

Simone Püschel geboren 1979, erhielt ihren ersten Bratschenunterricht bei Ingrid Balbach an der Musikschule Nürtingen. Von 1996 bis 2002 studierte sie bei Prof. Tabea Zimmermann an der Musikhochschule Frankfurt/Main und wechselte 2002 zu Prof. Thomas Selditz an die Hochschule für Musik und Theater Hannover.
Sie ist Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes.

Sie nahm u.a. an Kursen bei Volker Jacobsen, Thomas Riebl, Thomas Kakuska teil.
 

Klaus von Niswandt, geboren 1976, erhielt seinen ersten Geigenunterricht bei  Prof. Hedwig Pahl, Stuttgart, und wechselte 1996 zu Prof. Walter Forchert an die Musikhochschule in Frankfurt am Main. 2001 – 2003 studierte er bei Sebastian Hamann, Musikhochschule Lübeck, ab Herbst 2003 folgt ein Aufbaustudium für Barockvioline bei Prof. Thomas Albert an der Hochschule für Künste Bremen.
2001 gewann er den „Lenzewski - Wettbewerb“ an der Frankfurter Musikhochschule im Fach Violine. Im Juni 2002 war er Finalist beim XIII. Internationalen Johann-Sebastian-Bach-Wettbewerb in Leipzig.
 

Simone Püschel und Klaus von Niswandt waren als Mitglieder des „Janos-Quartetts“ während ihres Studiums in Frankfurt in der Kammermusikklasse von Prof. Hubert Buchberger und  spielten mit dem Ensemble regelmäßig Konzerte, unter anderem auch in unserer Karbener Konzertreihe. Das Ensemble gewann 1999 den Streichquartettwettbewerb der Polytechnischen Gesellschaft Frankfurt.